Herzlich Willkommen beim SV Blau-Weiß 91 Bad Frankenhausen e.V.

8. Spieltag: BW91 - Mühlhausen 0:3

 

SV Blau-Weiß 91 Bad Frankenhausen - FC Union Mühlhausen 0:3 (0:0)

Ohne Worte....

Zwei Tage nach der bitteren aber verdienten Niederlage im Auswärtsspiel gegen Körner besuchte uns zum ersten Mal der FC Union Mühlhausen im „Stadion an der Wipper“. Der Absteiger aus der Thüringenliga startet für ihre Verhältnisse mäßig in die neue Saison und besiegte am vergangen Spieltag Bad Tennstedt überzeugende mit 6:0. Das Ergebnis allein sollte für alle Frankenhäuser Spieler ein Weckruf gewesen sein, dass man heute nur Punkte holen kann, wenn man zusammen an einem Strang zieht. Leider musste man auf 4 Stammspieler durch diverse Gründe verzichten. Das soll es aber auch zu dem Thema gewesen sein.

Bereits kurz nach Anpfiff erkämpfte sich S.Lobodasch den Ball und bediente T.Horn im Strafraum. Mit einer flüssigen Bewegung aus Ballmitnahme und Torschuss prüfte er zum ersten Mal die Fähigkeiten des gegnerischen Schlussmanns (´1). Ein Absprachefehler in der Mühlhäuser Defensive ermöglichte eine gute aber leider ungenutzte Chance für die Frankenhäuser. Wirklich klare Torchancen gab es auf keiner Seite. Richtig knappe wurde es, als P.Schwabe mit einer schönen Kopfballvorlage T.Auerbach in Szene setzte, dieser aber aus kürzester Distanz nur den Torwart traf (´28). Die erste gefährliche Aktion generierten die Mühlhäuser aus einer Ecke (´35). Zehn Minuten vor der Halbzeit gab es dann für die Blau-Weißen innerhalb kürzester Zeit zwei gute Möglichkeiten. Erst zog A.Eisfeld aus gut 25 Metern einfach mal ab und dann scheitertet T.Horn am starken Keeper der Gäste (´35, ´36).

Nach einer guten ersten Halbzeit ohne Tore verspielten die Kurstädter innerhalb von acht Minuten das ganze Spiel. Das 0:1 für die Gäste von L.Franke war eine Einladung auf dem Silbertablett. Frankenhausen versuchte das Spiel von hinten zu eröffnen. Durch ungenaues Ab,- und Stellungsspiel verlor man das Spielgeräte und kassierte das Gegentor (´49). Drei Minuten später dasselbe in Grün. Wieder verlor man den Ball, diesmal aber im Mittelfeld, und wurde prompt überlaufen. Der Torschütze der Mühlhäuser, K.Schenke, durfte sicher zum Unmut aller Frankenhäuser Fans über sein viertes Saisontor freuen (´52). Ein kurzes Lebenszeichen setze dann noch einmal T.Horn mit einem Torversuch (´53). Mit der Führung im Rücken und der Erfahrung aus vielen Jahren Thüringenliga verwaltet Mühlhausen jetzt das Spiel und ließ es nach Training aussehen. Nach einem schönen Flankenlauf der Gäste entstand dann folgerichtig der 0:3 Endstand durch S.Bernsdorf (´57). Das letzte nennenswerte Ereignis war ein Aluminiumtreffer der Frankenhäuser (´65).

Übernächste Woche geht es dann zum Derby nach Sömmerda. Anstoß ist Samstag, der 15.10, um 15:00 am Sportplatz in der Fichtestraße. 

„Mit der Gewissheit nicht jedes Spiel in der Liga gewinnen zu können lebt man in Bad Frankenhausen ja schon seit dem Aufstieg in die Landesklasse. Nichts desto trotz beeinflusst, auch wenn es nur ein Hobby ist, eine "gewisse" Reife und die daraus resultierende Abhandlung eigener Entscheidungen den Erfolg oder Misserfolg jedes Teams.
P.S.: der letzte Abschnitt ist nur die persönliche Meinung des Autors.“ CB

  • Read 2926 times
back to top